über Gerste

Dr. Yoshihide Hagiwara, geboren 1925 in Oita, Japan - der Entdecker des Gerstengrases. Durch einen Leidensweg in die Arme von Mutter Natur getrieben: "Lasst eure Nahrung eure Heilmittel sein." (Hippocrates Health Institute) Nach dem 2. Weltkrieg lebte Dr. Hagiwara in Hiroshima und wurde dort mit den verheerenden Auswirkungen radioaktiver Strahlung konfrontiert. Er heilte erst sich, dann andere mit Gerstengrassaft. Dr. Hagiwara gehörte zu denjenigen, die die wissenschaftlichen Untersuchungen des Gerstengrassaftes voranbrachten.

Gerste

"In unserer prekären und belasteten Welt wird Gesundheit die Priorität Nummer 1. Verarbeiteten Nahrungsmitteln fehlt es oft an Vitaminen, Mineralien und den notwendigen Enzymen. Unter solchen Bedingungen fürchte ich, dass die menschliche Rasse sich in einigen Jahren nicht mehr gesund fortpflanzen kann." - Dr. Hagiwara

"Gerstengrassaft ist feinstes basisches Zellwasser aus lebendigen Graszellen." Nach 2 - 3 Monaten getrunken, fühlt man sich wie ein neuer Mensch. 

Seine besonderen Inhaltsstoffe:

  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • der hohe Gehalt an Chlorophyll
  • wertvolle Antioxidantien 
  • Magnesium
  • Eisen

Seine Lichtenergie, sein Basenpotential, all das arbeitet in uns und regeneriert unseren Körper. Vor allem bei Verdauungsbeschwerden, Krämpfen, Problemen im Magen-Darm-Trakt, bei Hautproblemen ist Gerstengrassaft ein echtes Superfood. Gerstengrassaft, Rote Bete-Saft und 1 Esslöffel Kokosöl ist gut bei Magenproblemen und gibt ein angenehmes und wohliges Körpergefühl. Kokosöl wirkt antibakteriell und antiviral.


Gerstengrassaft und Gerstengrasvariationen hier kaufen

Gerstengras Granulate hier kaufen

geschnittenes Gerstengras hier kaufen

Gerstengraskisten hier kaufen